Reifen Empfehlungen für die XSR 900 (und Reifenfreigaben)

  • #221

    Ich habe den 2ct power 5 aus aktueller Herstellerwoche aus dem Netz für 230,- und ne Montiermaschine steht bei mehreren Kumpels in der privaten Garage/Werkstatt.

    Bin gespannt auf die Laufleistung in Verbindung mit meiner gebrauchten xsr (die ich erst seit Mai habe)- vertrau dem 2CT seit vielen vielen Jahren...

  • #222

    Fahre auch den Power 2CT, allerdings noch den Vorgänger. Ist bereits der 3. Satz, und bin immer noch zufrieden. Laufleistung ca. 6 -7000 km oder 1 Jahr 😄. Vorne wären vermutlich noch 1000 km mehr möglich, aber ich tausche immer den Satz komplett.😉

    schwäbische Grüßle aus dem Remstal :auto-biker: :greetings-wavegreen:

  • #223

    Nachdem ich die Reifen gestern noch eingefahren habe kann ich die echt empfehlen! Am Anfang merkt man, dass sie etwas mehr Kraft benötigen als der originale S20 aber dafür fährt man dann auch wie auf Schienen. Einmal positioniert in der Kurve hatte ich das Gefühl die freihändig fahren zu können. Bin wirklich positiv überrascht. Der S20 ist schon agiler aber wirkt auf mich dadurch auch kippeliger. Zur Haltbarkeit kann ich aber natürlich noch nichts sagen.

  • #224

    Ich hab mir jetzt die Michelin Pilot Power 2CT bestellt. Sind Recht günstig und ich fahre und fuhr die auf meinen anderen Moppeds, seit es die gibt. Am Anfang ohne und später mit 2CT.

    Ich bin immer sehr zufrieden gewesen. Immer gut Grip, kalt und warm, trocken oder naß. Immer ein super Gefühl. Der Grenzbereich wird auch mit einem unspektakulären, leichten Rutschen angezeigt ohne davon überrascht zu werden.

  • #227

    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass der hier noch garnicht aufgetaucht ist. Aber weil ich den von Dunlop geschenkt bekommen habe und der Hinterreifen nächste Woche nicht mit in die Provence darf weil es ihm an Substanz fehlt an diese Stelle mal ein vorläufiges Fazit:

    Mir hat der Reifen vom ersten Tag an viel Spaß gemacht. Er fährt sich zwar deutlich anders als der CRA3, den ich davor ausgiebig benutzte, aber Vertrauen war schnell da. Soviel, das ich am ersten Tag hinten damit schon auf der Kante war auf beiden Seiten. Daran ist vermutlich auch die Kontur des Reifens schuld, aber er fährt sich gerade, aber nicht nur in Schräglage wie auf Schienen - als wäre er dafür gemacht worden. Im Nassen kann er deutlich mehr als ich mich traue und er ist schnell auf Temperatur gebracht. Allerdings hatte ich bei einstelligen Temperaturen wenig Gelegenheit ihn zu testen, war einfach zu spät im Jahr.

    Beim Wechsel des Hinterreifens werde es ca. 5000 km gewesen sein, die er gehalten hat. Der Vorderreifen darf mit nach Frankreich, aber ich nehme zur Sicherheit einen Vorderreifen mit. Mir gefällt der so gut, dass ich den bis Herbst weiter fahren werde.


    Entspannte Grüße

    Stoppelhopser

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • #228

    So unterschiedlich sind die Erfahrungen und Geschmäcker.

    Ich habe meine XSR gebraucht mit dem Dunlop gekauft, Reifen waren fast neu.

    Laufleistung Hinterreifen war auch so ca. 5000km, finde ich ok. Der Vorderreifen hätte sicher noch 2-3k gehalten, kommt aber jetzt mit runter.

    Das Pendeln auf der Autobahn ab 200 hätte ich ja noch ignoriert, fahre ich nicht oft.

    Aber zwei Rutscher bei trockener Straße, einmal Fahrbahnmarkierung (ok, die Linie war scheisse) und einmal Bitumen fand ich nervig.

    Nix passiert und - positiv - sofort wieder Grip.

    Aber das kannte ich von meiner Ex-Triumph mit Metzeler so nicht. Da war es schnuppe über was man so fuhr.


    Es werden daher jetzt Metzeler Roadtec 01 SE aufgezogen.


    Grüße

    Dirk

  • #229

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Vor allem wenn es ein wenig wärmer wird. Da ich aber versuche meine Linie so zu wählen, dass ich ich die Streifen nur kreuze, stört mich das leichte Ruckeln nicht besonders. Aber es war schon auffällig, wie wenig der CRA3 sich davon beeindrucken lies.


    Entspannte Grüße
    Stoppelhopser

    Ich kann gut Mitmenschen umgehen.

  • #230

    Fahre jetzt auf der XSR den 2.Satz des Dunlop MK3 und bin immernoch voll überzeugt. Hinterreifen waren ca. 7-8.000 und Vorderreifen knapp 10k km. Fahrwerk hab ich seit April straffer eingestellt und es wird jz schon deutlich, dass der Hinterreifen diesmal weniger durchhält, halte 5-6k für realistisch. Man muss dazu sagen, dass ich bewusst spät wechseln lasse 😄 Wer gerne ordentlich in Kurven reinbremst (trailbraking) freut sich bestimmt über die Stabilität und das Vertrauen das einem der Reifen gibt! Fahre oft auf der AB, sowohl mit R6 (auch MK3) als auch XSR, von Pendeln merke ich überhaupt nichts. Und die R6 kann nochmal deutlich flotter, aber beide Kisten liegen mit dem Reifen bombig auf der Straße! Hatte vorher auch den Vorgänger (Sportsmart2 max) und der Sprung zum Mk3 war groß. Im Endeffekt alles wieder eine Gefühlssache, für mich aber der perfekte Reifen für März-Oktober. Wer im Sommer mehr Grip haben will nimmt den TT oder für die All-Wetter Touringfraktion unter uns kommt der Mutant in Frage.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!