10.000er Inspektion - Kosten Check

  • #121

    Nee, da hat der Beckerbursch schon Recht. Laut Yamaha-Wartungsplan soll bei jeder Inspektion, auch bei der Jahresinspektion, synchronisiert werden. Steht auch so in meiner Bedienungsanleitung. Nur bei der 1000er Inspektion steht das nicht in der Bedienungsanleitung aber sehr wohl im Wartungsplan, den ich von meinem Händler bei der Inspektion ausgehändigt bekommen habe.

    Ob das jetzt nötig ist sei mal dahingestellt. Aber ein gewissnhafter Schrauber sollte schon das machen was der Hersteller vorschreibt.

  • #123

    ja, bei der 10.000 WARTUNGS-Inspektion das erste Mal (also nach der 1000, korrekt), danach alle 10.000.

    Aber doch nicht bei JEDER Inspektion, also auch noch nicht bei 3600!
    Ich hatte seinerzeit nachgefragt bei meinem Schuppen, alle 10.000 reicht dicke war da die Aussage.
    DAS schreibt Yamaha vor!

    Also nochmal:
    Bei 1000 synchronisieren = Blödsinn
    Bei 3600 synchronisieren = Blödsinn

    Mir kommt es eher so vor als ob man das als Argument vorschiebt um ne dicke Rechnung auszustellen :-(

    Beckerbursch hast du überhaupt nen Unterschied bemerkt?

  • #124

    Jungens, nu haltet doch mal den Ball flach. Ich schrieb doch selber, dass das mal dahingestellt sei ob das nötig ist.

    Ich halte auch für Unsinnig die Einspritzanlage zu synchronisieren wenn man vielleicht in einem jahr nur 1000 km gefahren ist.

    Aber es gibt ja auch einen "Einspritzanagen-Thread" hier im Forum wo man sich sicher ist, dass das Synchronisieren ein wichtiger Bestandteil der Jahresinspektion ist.

    Doch der Mechaniker hat es auf seinem Inspektionsplan stehen. Der Kunde bezahlt dafür. Was soll er denn machen? Nicht synchronisieren und trotzdem kassieren? Das wäre wirklich Abzocke.

    Oder er macht es, obwohl er weiß, das es eigentlich nicht nötig ist. Dafür braucht er viel Arbeitszeit, wahrscheinlich mehr als in der Richtzeit vorgegeben.

    Da kann der Schrauber doch nix dran ändern, da müsste Yamaha Japan/Europe/Deutschland sich überlegen ob diese Inspektionsvorgabe Sinn macht oder nicht.

    Beckerburch hat wahrscheinlich keinen Unterschie bemerkt. Meiner Erfahrung nach ist die Synchonisierung auch nach mehr als 10.000 km so gut, dass man kaum etwas einstellen muss.

    Steht trotzdem so auf dem Inspektionsplan. Das ist ein echter Gewissenskonflikt für den Mechaniker.:confusion-helpsos:

  • #125

    ich wiederhole mich ja nur ungern, aber lies doch bitte mal was hier geschrieben wurde!


    Das Synchronisieren steht nicht auf dem Inspektionsplan für eine Jahresinspektion bei 3600 Kilometern, das wäre mir neu!


    Synchronisieren zum ersten Mal beim 10.000 km Wartungs-Intervall, und nicht schon zweimal vorher!


    Die Werkstatt hat etwas gemacht was sie nicht machen muss!

  • #126

    Ich hab an meiner 60th die Drosselklappen selbst syncronisiert. Das ganze geschah bei 17500 Km. Wurde davor noch nicht gemacht und dafür waren die Abweichungen minimal. Was den Wartungsplan betrifft. Im Handbuch steht zwar etwas anderes aber die Werkstatt hat die Vorgabe bei jeder Jahresinspektion die Drosselklappen zu syncronisieren. Hier sieht man den Wartungsplan, den eigentlich nur die Werkstatt sieht:

    Dateien

    also known as Lucky Sascha, :D


    Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller 8-)

  • #128

    Ja, das ist doch genau das was ich auch versucht habe rüberzubringen. Muss nicht wirklich, soll aber gemacht werden.

    Wenn du es schon mal gemacht hättest wüsstest du, dass das Einstellen 2 Minuten dauert, das Prüfen mit allen Nebenarbeiten ca 1 Stunde. Da machen die 2 Minuten ja auch keinen Unterschied mehr.

    Genau das mache ich ja. Ich lese und ich lese Unsinn. Das Synchronisieren steht so auf dem Inspektionsplan, wie es Jimbos Screenshot zeigt.

    Da kann die Werkstatt nix für. Das schrieb ich auch so.

    Wie gesagt, entspannen, Ball flachalten und der Werkstatt nicht Fehler ankreiden, die sie nicht gemacht hat.

  • #129

    Wie schon vorher mal geschrieben bekomme ich diesen Wartungsplan bei jeder Inspektion von meiner Werkstatt passend zur Inspektion ausgehändigt, ist doch für einen guten Schrauber kein Problem das zu dokumentieren was er gemacht hat.

    Dateien

    • XSR.pdf

      (1,4 MB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von XS62 ()

  • #130

    Das Synchronisieren bei der Jahresinspektion steht im Wartungsplan und der Bedienungsanleitung. Somit hat die Werkstatt natürlich alles richtig gemacht. Ich finde es aber von Yamaha echt heftig, das so vorzuschreiben. Was soll sich da nach 2600km verstellen? Und das Öl ist bestimmt auch noch neuwertig.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!