Beiträge von Einundsiebziger

    Ja, da bin ich voll bei dir. Die V85TT verkörpert wirklich das, was man sich gemeinhin unter Reisemotorrad vorstellt.

    Vor allem der Kardan ist ein unschlagbarer Trumpf.

    Und... Gooooooott, schön ist sie obendrein.


    haaaaa seufz... im Herzen bin und bleibe ich ein Guzzi Fan.


    Leider habe ich meinem Herzen einmal nachgegeben und mir eine Guzzi gekauft.

    Ist ewig her, aber... das hat mich gezeichnet.


    Jetzt ist das eine Hassliebe. Guzzi ist und bleibt die Marke meines Herzens, aber die Vernunft sagt, nie wieder.


    lg Wolfgang

    Auf so eine Frage wirst du von 10 Leuten, 15 verschiedene Antworten bekommen. Überspitzt formuliert.


    Richtig ist sicher, typisches Reisemotorrad ist die XSR nicht. Aber nicht wegen der Sitzbank, oder dem fehlenden Windschild. Sondern weil sie einfach ein schlechter Packesel ist.


    Wenn du also Touren planst, auf denen du als Selbstversorger mit Zelt und Campingkochgeschirr herumwerkeln möchtest, dann vergiss die XSR.


    Bist du eher so ein „TShirt, Zahnbürste und den Rest kaufe ich mir unterwegs Typ“, dann ist die XSR nicht besser und nicht schlechter als irgendein x-beliebiges anderes Motorrad.


    Was die Sitzbank angeht, kannst du dir die Frage auch nur selbst beantworten. Ich fahre Tagestouren selten unter ~450 km und habe nie ein Problem mit der Sitzbank. Und da steige ich meist nicht einmal beim Tanken ab, weil ich nach Möglichkeit immer an Tankomaten tanke. Ich bin aber auch ein schmales Fliegengewicht von 64kg. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit der originalen Sitzbank sehr gut zurechtkomme.


    Viele kritisieren auch den mangelnden Windschutz. Auch das kannst du dir nur selbst beantworten. Ich für meinen Teil z.B. hatte fast nur Bikes ohne Windschild. Ich kenne das gar nicht anders.


    Ich fahre auch stundenlang 150 auf der Bahn dahin und empfinde da gar nichts dabei.


    Das Problem bei solchen Fragen ist immer, dass es praktisch kaum falsche Antworten gibt, weil so viel nur von deinen eigenen Gewohnheiten abhängt. Auch die Antworten meiner Vorgänger sind alle richtig.


    Ich denke das einzige was man uneingeschränkt sagen kann, die XSR ist kein Packesel. Und selbst wenn du dir irgendein Gepäcksystem dranpfrimmelst, sie wird nie ein Packesel sein.


    Alles andere hängt nur von dir ab.



    Nette Grüße, Wolfgang

    Ich habe mir selbst diesen Winter vorne und hinten komplettes Schwedengold gegönnt.

    Daher, JA.. die richtige Federrate ist abhängig vom Gewicht. Fahrer + volle Montur.

    Welche Federrate für dich die richtige ist, am besten mit Öhlins Rücksprache halten.

    Ich habe das gleich über meine Werkstatt erledigen lassen.

    Und Öhlins empfiehlt eigentlich immer lineare Federn zu nehmen. Der ganze Rennsport verwendet keine prog. Federn - Aussage der Öhlins Techniker im 1000ps Studio Talk. Die korrekte Abstimmung von prog Federn ist deutlich aufwändiger mit praktisch keinem wirklichen Nutzen.

    Gut, ob uns Lulus auf der Straße das wirklich betrifft, sei dahingestellt.

    Nein, was den großen Flatscreen angeht muss ich euch enttäuschen. Ich bin so gar nicht der Home Kino Typ. Das wo ich stehe ist ein alter Marantz Verstärker, ein 21kg Monster von 1972, dazu ein paar richtig klassische alte Lautsprecher aus den Siebzigern und da läuft meist Jazz. Vielleicht etwas untypisch für einen Biker, aber das ist genau mein Ding.:)

    Kein Hundekorb, Katzenkörbchen. Auf dem ersten Foto sieht man sogar eine im Körbchen am Heizkörper wenn man genau schaut. Sie lieben es in ihren Körbchen zu sitzen und zuzusehen wenn ich an den Bikes oder an den Flippern schraube. Das stehen Katzen total drauf, wenn jemand beschäftigt ist. Irgendwie scheint sie das ungemein zu beruhigen.

    Und ich steh total auf Katzen, was das angeht ich ich der totale Softy. :)