Beiträge von Einundsiebziger

    Diese Frage stellt sich hier in Ö eigentlich gar nicht. Es herrscht Ausgangssperre mit div. Ausnahmen.


    Die Fahrt zur Arbeit; um Lebensmittel einzukaufen; oder um Pflege zu leisten; sind ok. Alle anderen Fahrten sind grundsätzlich zu unterlassen. Spazieren gehen in der unmittelbaren Gegend, oder mit dem Hund Gassi und so, sind auch erlaubt, aber nur alleine od. mit dem Menschen mit dem man ohnedies zusammen wohnt.


    Fahrten die also damit begründet werden, dass man dringend einen Kaugummi im 200km entfernten Billa kaufen muss, werden wohl mit einer Strafe geahndet ;)


    Auch die Fahrt auf die Alm, nur um schnell mal den erlaubten Spaziergang zu machen, wird sich wohl nicht mit der Ausnahme glaubwürdig erklären lassen. ;)


    Man könnte im Rahmen der Ausgangssperre mit dem Bike zur Arbeit fahren. Kein Problem. Aber zur Arbeit mit dem Bike hat mir noch nie Spaß gemacht, weil ich mitten durch die Stadt muss.


    Außerdem stelle ich mir als erwachsener Mensch auch die Frage, welches Zeichen setzt man als Motorradfahrer, wenn man jetzt die paar Wochen so den Bogen überspannen muss?


    Ich mein‘, auf uns wird schon zu normalen Zeiten geschimpft und mit dem Finger gezeigt. Da muss ich nicht ausgerechnet jetzt, nach dem Motto „Haha, seht her, ich bin der Größte und Beste, weil Corona kann mir auf dem Bike gar nix!“ die Gemüter derer erhitzen die jetzt evtl. betroffen sind.



    Nein, tut mir leid… bei aller Liebe zum Motorradfahren, aber die paar Wochen kann ich mir das wohl verkneifen.



    Nette Grüße, Wolfgang

    Wie marian sagt, die Kette muss tatsächlich nicht hinüber sein.

    Solange die ORinge dicht gehalten haben, ist alles halb so wild, auch wenn es fürchterlich ausschaut.

    Mit weicher Drahtbürste drübergehen, das ist in nullkommanix erledigt.

    Aber Vorsicht! NIE direkt in die ORing Spalte reinstochern. immer nur flach darüber.

    Danach mit Petroleumlappen od. ähnlichem gut abputzen und wieder einfetten. Einziehen lassen und nochmal einsprühen.


    Wenn nach den ersten Fahrten doch ORinge rauskommen,... naja... wegwerfen kann man sie dann immer noch.


    Nette Grüße, Wolfgang

    Da muss ich dir recht geben. Ein runder Fahrstil ist das a&o. Und genau den habe ich leider gar nicht drauf, deshalb sind meine Schlapfen auch immer vorzeitig am Ende. Naja, was soll's, drauf ges*****en, einen runden Fahrstil habe ich nie gelernt und ich befürchte, das wird auch nix mehr. :happy-jumpgreen:

    Eigentlich sogar schon eine etwas übertriebene Pflege.

    Wobei Laufleistungen von >40k auch eine recht sanfte Fahrweise erfordern.

    Hartes "am Kabel ziehen" längt die Kette schon deutlich.

    Bürste ist völliger Blödsinn und macht nur mehr Schaden was es nütze ist.

    Ich reinige die Kette oberflächlich mit einem Petroleumfetzen* alle ~1k. Wobei Baustellen u. Regenfahrten verkürzen diesen Intervall auch je nach Bedarf.

    Nach der oberflächlichen Reinigung mit Kettenfett einsprühen und eine Nacht stehen lassen damit das Lösungmittel abdunsten kann und das Fett gut haftet.

    Ich fahre nach Möglichkeit nie unmittelbar nach dem Einsprühen, weil man sonst den Schei* nach wenigen Metern überall hat, nur nicht auf der Kette.


    Aber sei's drum...

    ...11,5k sind schon recht wenig. Allerdings wäre ich weniger optimistisch was einen Gewährleistungsanspruch angeht. Der Händler muss da schon auch mitspielen wollen. Wenn er sich stur stellen möchte, kann er sich bei einem Verschleißteil immer rausargumentieren.

    Bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.


    lg Wolfgang


    *Fetzen=Lappen

    Habe mir auch das Armaturenkit inkl. Abdeckung bestellt. Top Qualität, vorbildlicher Store. :thumbup:

    Was die Versandkosten angeht, da können die Händler nur noch wenig machen.

    Die Versandpreise Übersee sind in letzter Zeit explodiert. Zudem kommt dazu, dass praktisch kein

    Händler mehr das Risiko eingeht ohne Versicherung und Tracking zu verschicken, was man auch verstehen kann wenn man sich einmal mit so etwas herumschlagen musste.


    lg Wolfgang

    Auch wenn mich jetzt einige dafür steinigen mögen, aber das ist fürchterlich.


    Es ist der unwiderlegbare Beweis, dass teures Zubehör, das Bike vorerst einfach nur teuer macht, aber mehr nicht.
    Es passt nichts wirklich zusammen. Aber egal. Ich kann die Schweizer Kundschaft zwar nicht einschätzen, aber mit dieser gekünstelten Pseudoexklusivität und einer „voll exklusiv Urkunde“, wird das wahrscheinlich seine Käufer finden.


    Hier in Österreich, soviel traue ich mich zu sagen, wäre das ein Ladenhüter. Da der ganze Zierrat nämlich von Beginn an drauf ist, würde man hier in Ö für den ganzen Plunder auch die NOVA mitzahlen müssen. Und dann kannst du auf den Preis gleich noch einmal 2k drauflegen. Und das zahlt keiner. Zumal man um das Geld ab Werk schon Bikes bekommt die in einer ganz anderen Liga spielen als die XSR.


    Schon diese blödsinnige Abarth wollte bei meinem Händler ewig keiner kaufen. Irgendwann hat sich dann doch einer erbarmt und den Kübel gekauft, nachdem der Preis stark genug reduziert war.


    Lg Wolfgang

    Wenn es zeitlich passt, dann fahre ich mit einem Freund ~1Woche Dolomiten. Möglichst planlos herumfahren, ohne Navi, einfach der Nase nach, von Tag zu Tag. Nächtigen immer wie es sich gerade ergibt. Das haben wir schon mehrmals so gemacht und war immer der Hammer.



    Sonst ist nix geplant. Tagestouren, vielleicht mal Zwei- Dreitagestouren, wenn es ein verlängertes WE gibt. Aber ohne vorher groß was an Strecke zu planen. Einfach in eine Himmelsrichtig solange man Lust hat. Nächtigen, ein bisserl herumfahren und wieder heim.



    Lg Wolfgang

    Rein persönlich rate ich von Baumwolle ab. Habe ich einmal probiert und nach der ersten Ausfahrt entsorgt. „Bremst“ fürchterlich beim Aufsetzen des Helms und verschiebt sich dabei ganz schlimm.


    Baumwollstoffe, auch die ganz dünnen Stoffe, haben am Saum und überhaupt bei den Nähten, vergleichsweise „dicke“ Nähte. Und auch wenn man mit der Hand meint, ach die Naht, das stört nicht. Es stört.



    Seide ist ideal, flutscht gut beim Aufsetzen und du spürst das Teil auch nicht unterm Helm. Aber auch die Seidenhäubchen sind zwangsläufig vermischt mit Kunstfasern, weil Seide selbst nicht elastisch ist.


    Es gibt/gab von Dainese reine Seide Hauben, kannst vergessen. Hängen am Kopf und über das Gesicht wie ein Sack.



    Dass man die nur mit der Hand auswaschen kann ist mir persönlich völlig egal. Geht in einer Minute am Waschbecken nach einer Tagestour gleich mit der Handseife mit dem Händewaschen mit.


    Am nächsten Tag setz ich sie schon wieder auf. Da ist mir der Aufsetz- und Tragekomfort viel wichtiger. Und länger als eine Saison halten die bei mir sowieso kaum, zumindest nicht in Bestform.



    Lg Wolfgang

    @Dreier: Klar, ich bin auch old School und ich denke dass ich nach ~30 Jahren mit einer Kupplung umgehen kann. Aber manchmal geht es auch einfach darum, dass man als technikaffiner Mensch gerne wissen möchte wie etwas funktioniert. Und manchmal ändert man seine Meinung auch über Dinge, nachdem man verstanden hat wie etwas funktioniert.


    tomsi59: OK, danke für die Kurzerklärung. Jetzt ist mir das schon etwas klarer und das deckt sich mit meinem Grundverständnis.

    Aber,.... uuuuuii, da kommt dann doch einiges zusammen. Hochschalten schlägt so ca. mit ~350.- zu Buche. Die Blipper Option kommt dann aber noch extra hinzu! Das sind dann noch mal ~350.- Kracher.


    Ich steh' schon sehr auf gut ausgetüftelten Technikkram, aber das ist mir dann doch ein wenig zu heftig, dafür dass ich's ja im Grunde wirklich nicht brauche. Aber es ist schon richtig heißer Scheiß.:)


    lg Wolfgang