Erfahrungsbericht nach 7 Wochen und 1800 km

  • #1

    Hallo zusammen,


    nach rund 6 Monaten Entscheidungsprozess (Testberichte, Probefahrten, Gespräche) habe ich mich letztlich nicht für die KaWA Z 900 RS entschieden, sondern für die XSR 900, weil mir die XSR einen Tick besser gefiel und in den Testberichten immer wieder der Motor als besonders positiv beschrieben wurde. Ich fahre seit 40 Jahren Motorrad und hatte bisher nur Honda`s.

    Eines vorab, ich bin etwas von der Yamaha enttäuscht.

    Positiv: sehr gute Straßenlage und Fahrhandling; extrem guter Speed; sehr gute Verarbeitungsqualität; schöne Optik

    Negativ: ruppige Gasannahme in den unteren Drehzahlen; kreischendes Getriebe im 3. und 6. Gang; Klackgeräusche beim Hoch-u. runterschalten insbesonders wenn der Motor bereits warm gefahren ist. (ganz schlimm der 1. Gang , da tut einem das Herz weh); sehr harte Sitzbank (o.k. ist natürlich veränderbar).; das größte Problem für mich ist jedoch das Motorruckeln bis 4000 rpm;


    Das sog. Konstantfahrruckeln war bei meiner XSR bereits seit Anfang vorhanden, hat jedoch in der Zwischenzeit so zugenommen, dass ich mit dem Gedanken spiele, die Maschine wieder zu verkaufen. Insbesondere im 2. und 3. Gang bis 4000 rpm macht das Fahren keinen Spaß mehr. Du fährst im 2. Gang in der 30er Zone oder im 3. Gang im 50er Stadtverkehr und meinst hinter dir rennt einer nach und zieht immer wieder kräftig am Moped. Auch im 4. Gang ist das Ruckeln noch zu spüren, jedoch nicht mehr so stark. Im 5. u. 6. Gang merke ich kaum was, wahrscheinlich auch der höheren Geschwindigkeit geschuldet.

    Was habe ich bisher unternommen? Das Problem habe ich meinem Yamahahändler beim 1000er Service geschildert. Er meinte, die Kette etwas lockern würde ein wenig helfen. Die Systemdiagnostik wäre fehlerfrei, mehr könnte er nicht machen. KFR hätten viele neue Motorräder, die neuen Abgasnormen wären dafür verantwortlich, man müsste damit leben. Moped vom Service abgeholt, KFR nach wie vor vorhanden, hat sich sogar mit zunehmenden Kilometern noch verstärkt. Also wieder zum Händler und gesagt, dass ich das so nicht akzeptieren kann, zumal es zig Beiträge in den Yamaha Foren gibt , die den gleichen Motor und kein Ruckeln haben. Er könnte noch versuchen, den Leerlauf etwas anzufetten, er glaube aber nicht, dass das mein Problem lösen wird. Meine Frage ob, das auf Garantie geht, beanwortete er mit nein. Ich habe über 10000 Euro für ein neues Motorrad ausgegeben und soll nach 6 Wochen weiteres Geld ausgeben, damit der Motor richtig läuft? Geht`s noch! Es kam nur noch Schulterzucken.

    Ich weiß, daß man das KFR mit nicht legalen Mitteln beheben kann, das kommt für ich aber nicht in Frage, zumal ich insgesamt 4 Jahre Garantie habe und das nicht gefährden möchte.

    Ich bin jetzt letzte Woche bei einem anderen Yamaha Händler in Maxdorf gewesen (ist erst seit einem Jahr Vertragshändler) und habe mein Problem geschildert. Er hat sich Zeit genommen und gemeint, ob ich ihm die Maschine mal 2-3 Tage da lassen könnte. Er sehr das als eine Herausforderung an und hätte da schon einige Ideen. Gleichzeitig würde er sich mit Yamaha in Verbindung setzen wegen der Kostenübernahme als Garantiefall. Er wäre zuversichtlich, dass dies klappen könnte.

    Habe heute das Motorrad abgegeben. Mal gespannt was dabei rauskommt.


    Wenn das KFR nicht beseitigt werden kann, schreibe ich an Yamaha und versuche einen Tausch wegen Sachmangel zu erreichen.

    Wenn nichts mehr geht, Yamaha weg und Kawasaki her.


    Schönen Abend allen

    Grüße von Bernd aus Speyer :)

  • #3

    Ach ja, der erste Yamaha-Händler scheint mir etwas seltsam zu sein. Die Kette lockern um KFR zu minimieren ist doch Blödsinn. Nach meiner bisherigen Erfahrung wird das KFR dadurch eher noch verstärkt.

  • #5

    Hi,

    danke für eure Antworten.

    Forum habe ich natürlich gelesen, auch in anderen Foren (MT 09, Tracer 09)

    Allerdings bin ich nicht so Detail bewandert.

    Nemo schreibt, die Reinigung der Einspritzdüsen hat sehr viel gebracht. Mein Motorrad ist 7 Wochen alt, kann da was schon verdreckt sein?

    Ich warte jetzt mal ab, was sich beim Yamaha Händler ergibt.

    Grüße von Bernd aus Speyer :)

  • #6

    moin pizza 🍕.

    Also, nach 5 Monaten, 2800 km mit meiner Schweizer Uhr kann ich das Kreischen im 3/6 Gang bestätigen. Es ist ein Geräusch das nicht schön ist aber keine Auswirkungen auf Langlebigkeit wohl werden hat . Ich hoffe. KFR noch nicht gehabt. Bei keiner Drehzahl!!! . Würde die XSR900 auf jeden Fall wieder kaufen. Bei welchem Motorrad drückst du an der UHR und die Zeit erscheint?!!!.

    Gruß Jupp.

    Hart und heavy ist für mich Entspannung!

  • #7

    Wenn das KFR so extrem ist , wie du es beschreibst und es massig XSR Mopeds gibt, bei denen das KFR nicht auftritt, ist die Aussage des ersten Händlers, da würde nichts auf Garantie gehen, ein Witz. Ich habe kein KFR bei der XSR. Vergiss den Händler!

    Und NATÜRLICH ist das ein Mangel!


    Leichtes KFR trat bei meiner Bandit am Anfang (2007) auch auf. Das war aber wirklich sehr moderat und hat mich nicht weiter gestört.

    Mittlerweile merke ich es nicht mehr.


    Mich würde aber interessieren, ob der 2. Schrauber etwas findet und dir helfen kann, und ob das auf Garantie geht (wovon ich ausgehe!).

    Gruß
    Andy

    --------------------------------------------

    Rock Slate rulez

    Mangelnde Intelligenz ist nicht durch Wissen kompensierbar.

  • #8

    Es ist schon eigenartig.

    Hier im Forum wurde unter Motorrruckeln ja schon einiges geschrieben.

    Ich besitzte eine Bj. 2016, mit dem ursprünglichen Mapping. (es soll ja ein Update geben)

    Habe fast kein KFR, lediglich wenn sie sehr heiß ist kommt es bei konstant 30er/50er-Geschwindikeiten gelegentlich vor.

    Irgendwie muß Yamaha bei dem Mapping eine unerkläriche Spreizung haben :/

    Bin mal gespannt was dein neuer Yamaha-Service machen kann.

    schwäbische Grüßle aus dem Remstal :auto-biker: :greetings-wavegreen:

    Einmal editiert, zuletzt von kurvenschleicher ()

  • #9

    habe auch kein KFR, bzw. nur sehr wenig.

    Grundsätzlich ist die Gasannahme der XSR aber sehr frickelig , brauchte da lange bis ich mich dran gewöhnt hatte.

    Kette lockern verursacht eher mehr Ruckeln, wie oben schon beschrieben.

  • #10

    Meine Maschine war gebraucht, 4 Jahre alt mit 10.000km aus BJ 2016.

    Habe damals auf der Probefahrt schon bemerkt dass sie etwas "zickt", dachte aber nicht dass es so aufwändig werden würde das Thema in den Griff zu bekommen. Hatte davor einen Vorführer BJ 2020 für einen Tag ausgeliehen, da gab es überhaupt kein KFR.

    Bei einer Gebrauchten bin ich kompromissbereit und lege auch selbst Hand an um technische Themen zu lösen, bei einer nagelneuen Maschine sehe ich das aber auch als Sachmangel. Dementsprechend würde ich dem Händler auf die Nerven gehen bis er entweder das Problem gelöst hat oder er die Maschine zurück nimmt.

    Ist natürlich richtig dumm für den Besitzer, da freut man sich auf die neue Maschine und dann sowas.

    Wünsche auf jeden Fall viel Erfolg und wäre klasse, wenn Du uns auf dem Laufenden halten würdest.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!