Beiträge von Einundsiebziger

    du hast recht. Ich hatte den "normalen" 01er. Aber für mich ist das Thema meistens durch, wenn ich einen bestimmten Schlapfen nicht mag. ich erwarte mir da vom direkten Nachfolger keine komplette Richtungsänderung. Sicher werden sie alles verbessert haben, aber die grundsätzlichen Eigenschaften, naaa... denke nicht dass sich die groß ändern. Zumindest ist es mir nicht wert, noch einmal ein paar Hunderter nur zum Ausprobieren zu versenken.

    Aber klar, du hast schon recht, kann auch ganz anders sein.


    lg Wolfgang

    Einen direkten Vergleich deiner beiden Favoriten habe ich leider nicht. Ich kann nur zum Metzeler 01 was sagen. Vielleicht hilft dir das auch weiter.


    Grundsätzlich hast du natürlich 100%, die heutigen Tourensportreifen sind schon so gut, da hat ein Durchschnittsfahrer kaum Bedarf für was anderes. Wenn es danach ginge bräuchte ich nie was anderes. Diese Reifen können 10x so viel wie ich mir zutraue. Ist so und da brauche ich mir nichts vormachen.


    Leider ist es aber so, dass man nie alleine die Frage stellen darf was ein Reifen kann, sondern auch, ob einem der Reifen und sein Verhalten liegt und ob er zum Motorrad passt.


    Und beides passt für mich beim Roadtec 01 überhaupt nicht. Die XSR ist ganz allgemein schon recht zickig bei manchen Tourensportreifen. Diese Erfahrung kann man hier schon von vielen Leuten in div. Threads nachlesen. Auch den 01er habe ich persönlich als nicht wirklich ideal für die XSR empfunden. Bei etwas forscher Beschleunigung wird die ganze Front sehr unruhig. Lenker, alles fangt deutlich zu wackeln an. Ist man nur entspannt unterwegs, kein Problem. Aber wenn man manchmal am „Kabel zieht“ dann ist das nicht lustig.


    Und den Reifen selbst… ich muss leider sagen, ich war nicht glücklich damit. Wir haben beschlossen, dass wir keine Freunde werden. Ich komme mit dem Reifen bei Belagwechsel einfach nicht klar. Das habe ich hier in meiner Gegend so ziemlich auf jeder Strecke. Flecken von hellgrauem Asphalt die sich abwechseln mit dunklem rauen Asphalt. Die Rückmeldung ist so merkwürdig, dass ich mich einfach nicht wohl fühle. Egal wie gut der Reifen ist, ich „verstehe“ ihn in manchen Situationen einfach nicht.


    Der zweite Tourensportreifen den ich an der XSR drauf hatte, war der Dunlop Roadsmart 3. Super Grip, ohne Ende, aber auch da, Unruhe an der Front, fürchterlich.


    Also ich bin mit dem Thema Tourensportreifen an der XSR durch.

    Natürlich alles subjektiv und nur meine persönliche Erfahrung.


    Lg Wolfgang

    Richtig, es geht dort nicht um die Umwelt im eigentlichen Sinne, oder um Meinungen wie man die Umwelt retten könnte. Es geht darum ein Bild davon zu bekommen, wie der durchschnittliche Motorradfahrer zu bestimmten Umweltfragen in Bezug auf sein Hobby steht.


    Und es geht auch nicht darum was die Leute sonst gerne verboten sähen, statt ihr geliebtes Motorrad. Sondern wie sie ihr Hobby weiter gestalten würden, wenn bestimmte Rahmenbedingen geändert würden.


    Und Fragen wie, „Sollte man lieber Autos mit so u. so viel PS verbieten?“, kann man sich sparen, weil die Antwort klar ist. Sobald jemand die Gelegenheit hat, würde er immer zuerst auf die anderen zeigen, wenn es darum geht irgendetwas einzuschränken.

    Dem Getriebe ist das wurscht ob du im Ersten, Zweiten od. gar im sechsten Gang losfährst, sofern der Motor genug *Morch hat.

    Ein Problem wirst du nur an der Kupplung haben, weil du diese immer länger schleifen lassen musst, je länger der gewählte Gang zum Losfahren übersetzt ist.


    Aber wozu?

    Dass der Erste bei Yamaha im kalten Zustand traditionell etwas grobschlächtig einrastet ist ja nichts Neues.


    Tipp, solange der Motor aus ist, den 1. Gang einlegen Kupplung ziehen und das Bike kurz schieben bis sich die Scheiben lösen. Das hilft schon sehr viel.


    lg Wolfgang


    Morch = Schmackes

    Endlich hat es sich ergeben, dass mal eine neue MT09 bei meinem Händler stand, die nicht sofort vom Käufer abgeholt wurde.

    Jetzt habe ich mir das Teil mal ganz in Ruhe angeschaut.

    Also... für mich ist das nix. Gefällt mir einfach nicht. Und dabei ist die Frontmaske mit dem Zyklopenauge noch das geringste Problem für mich.


    UND... ich habe mir den Rahmen jetzt endlich in Ruhe und "in Echt" anschauen können.

    Der IST asymmetrisch. Das einzige was ich zugeben muss, es wirkt auf den Bildern viel schlimmer. Wenn man daneben steht fällt es weniger auf. Aber sobald man weiß worauf man schauen muss, stört es mich.


    Na... sorry, diese *Kraxn geht für mich gar nicht. Hoffentlich schustern sie aus dem Gestell keine XSR900 mehr. ;)


    lg Wolfgang


    Kraxn = abschätzig für Fahrzeug

    Die ab Werk lackierten Oberflächen mit 2k Lack sind eher selten das Problem.

    Ein Problem sind häufig unlackierte Kunststoffteile wie die mittlere Tankabdeckung, die bei einigen Modellen seidenmatt ist.

    Zu viel Rubbeln sieht man hinterher, weil es nicht mehr gleichmäßig matt ist.

    Manche, nicht alle, aber manche Kleberentferner die z.Teil Acetonhalting sind, sind auch mit großer Vorsicht zu genießen.

    Deshalb mein Tipp, immer zuerst an der Innenseite testen. Da ist es egal wenn die Oberfläche verätzt wird.


    lg Wolfgang

    Es ist eine Kombination aus mehreren Kleinigkeiten. Grundsätzlich muss man mal sagen, die XSR ist eigentlich nicht für den Dauerbetrieb von 200+ gebaut.


    Sie ist sehr leicht, hat null Aerodynamik, sehr zerklüftet, sehr leicht an der Front wenn man nicht konzentriert Vorderradorientiert sitzt und insgesamt, so zumindest meine Erfahrung, wahnsinnig zickig mit vielen Tourensportreifen.


    Hat man dann noch flatterige Mode an und hält sich zu sehr am Lenker fest, dann wird das Ganze noch schlimmer.


    Welche Reifen hast du drauf? Ich habe Tourensportreifen auf der XSR aufgegeben. Das mag sie nicht. Sportreifen - dürfen ruhig die härteste Mischung aus dem jeweiligen Segment sein - damit fährt sie wie auf Schienen, auch wenn man forsch auf >200 beschleunigt.


    Versuch dann auch noch Folgendes, Oberkörper gut nach vorne beugen, schön Vorderradorientiert sitzen, Lenker nicht festhalten, nur führen, und am Bike nur mit Hüftspannung und den Beinen halten.



    Lg Wolfgang



    PS: wie gesagt, alles nur meine persönlichen Erfahrungen. Ich bin nebenbei ein Fliegengewicht von ~75kg. Da ist das ganze Leder aber schon eingerechnet.

    Also, ich mag mich ja täuschen, aber auf den beiden Bildern sieht es für mich sehr wohl so aus, als wenn zumindest bei einem Glied der O-Ring Meier gegangen ist. Woher sollte denn sonst soviel seitliches Spiel kommen?

    Aber wie gesagt, vielleicht täuscht das Bild auch. Ist recht schwer zu erkennen.


    849: Schau mal die ganze Kette durch. Du musst für gewöhnlich gar nicht zwischen die Glieder schauen. Wenn sich die O-Ringe auflösen, dann regen immer wieder irgendwo Teile davon raus, die man dann abzupfen kann.


    lg Wolfgang.