Achtung beim Händler CTC-Bike Parts

  • #1

    Hallo,


    ich wollte hier mal meine Erfahrungen mit dem online Shop CTC-Bike Parts.de teilen.


    Ich habe mehrere Teile für mein Motorrad bestellt und vorab per PayPal bezahlt. Diese kamen innerhalb von 7 Tagen an.

    Ich habe direkt nach dem eintreffen diese Bauteile angeschaut und es für billigen Plunder befunden. Sofort habe ich von meinem 2 wöchigen Widerrufsrecht Gebrauch gemacht und laut Widerrufsbelehrung das Paket für stolze 25€ nach Frankreich geschickt.

    Obwohl es aus Deutschland gekommen ist. Nach 2 Wochen habe ich den Geschäftsführer dieses Unternehmens telefonisch kontaktiert und nochmals um Rückzahlung gebeten. Dieser wurde sofort sehr aggressiv und beleidigend. Ich bin immer noch ruhig geblieben und habe versucht eine Lösung zu finden.

    Hier gab es leider keine Möglichkeit ein Gespräch zu führen. Die letzten Worte dieses Herrn waren "Ich lasse mir schon noch was einfallen damit ich dir das Geld nicht zurück geben muss". Danach hat er leider aufgelegt.

    Den Fall habe ich sofort an Pay Pal gemeldet. Nach ca 3 Wochen Wartezeit kam eine Ablehnung des Käuferschutzes mit der Begründung, es sei keine Unterschrift bei Abgabe des Pakets getätigt worden. Es ist nicht nachvollziehbar wer dieses Paket in Empfang genommen hat. Laut DHL ist es angekommen.

    Nächster Schritt, DHL Fall eröffnet.

    Antwort von dieser Seite, dass Paket wurde an den Bevollmächtigten übergeben. Nun habe ich bei DHL angerufen und dort wurde mir gesagt das aufgrund von Corona keine Unterschriftenpflicht bestehen würde.

    Pay Pal kann und wird diesen Fall nicht mehr eröffnen oder weiter verfolgen, DHL wird auch nichts unternehmen.


    Nun bleibt nur noch der Weg über meinen Rechtsanwalt. Leider....

    Zum Glück habe ich eine Rechtschutzversicherung und hoffe das der gute Mann zahlen muss.


    Ich nenne hier bewusst keine Beträge oder Teilenamen. Ich wollte hier nur meine Erfahrungen teilen, damit andere Leute nicht den gleichen Fehler machen.


    Einfach mal googeln, ich bin leider nicht der einzige. Leider kann man keine Google Bewertung abgeben.


    Gerne höre ich mir andere Erfahrungen an.


    Hatte schon jemand mit diesem Händler Ärger?

  • #2

    Hallo Olaf,

    das ist ärgerlich für Dich. War denn die Ware fehlerhaft oder defekt oder hat dir nur nicht gefallen? Ansonsten schreiben der Händler auf seiner HP:

    "Wir haben folgende Bitte an Euch: Rücksendungen und Widerrufe sind der Tod jedes Onlinehändlers. Um genau das zu vermeiden, setzt es natürlich voraus, dass Ihr Euch im Vorfeld genügend mit den Artikeln auseinandergesetzt habt. Unzureichende oder mangelhafte Sachkenntnis hinsichtlich Montage eines Artikels ist kein Rückgabegrund. Hier helfen Euch gerne die Fachwerkstätten weiter. Sollte ein Artikel mal fehlerhaft, defekt oder mit der falschen Farbe geliefert worden sein, so werden wir diese Reklamation natürlich bearbeiten. Aber auch hier gilt - der Ton macht die Musik, wir sind alles nur Menschen und Menschen machen auch mal Fehler. Keine Frage - man kann sich ja mal "vertun", jedoch sollten wir die Chance bekommen, einen gleichwertigen Ersatz liefern zu können. Wer dennoch einen Widerruf tätigt, muss sich dabei grundsätzlich an die vorgegebenen Regeln halten."

    Damit werden Reklamationen aus einem Grund wie z.B. "billiger Plunder" als unerwünscht deutlich gemacht.

  • #3

    Die Rücksendung hat zu erfolgen an unseren Dienstleister hierfür: MAX MOTO SASU, Rue Alterhof 9, F-67470 Wintzenbach

    Hab ich so auch noch nicht gesehen, dass man bei einem Händler in Deutschland bestellt und nach Frankreich zurück senden soll. Werde ich auf jeden Fall drauf achten, wenn ich mal bei einem unbekannteren Händler bestellen sollte.

    Ansonsten kenne ich den Händler nicht, aber wenn man danach googelt, bist du wohl nicht der erste, der negative Erfahrungen damit gemacht hat.

    Viel Erfolg bei Deiner Aktion.

  • #4

    Hallo Olaf,

    das ist ärgerlich für Dich. War denn die Ware fehlerhaft oder defekt oder hat dir nur nicht gefallen? Ansonsten schreiben der Händler auf seiner HP:

    "Wir haben folgende Bitte an Euch: Rücksendungen und Widerrufe sind der Tod jedes Onlinehändlers. Um genau das zu vermeiden, setzt es natürlich voraus, dass Ihr Euch im Vorfeld genügend mit den Artikeln auseinandergesetzt habt. Unzureichende oder mangelhafte Sachkenntnis hinsichtlich Montage eines Artikels ist kein Rückgabegrund. Hier helfen Euch gerne die Fachwerkstätten weiter. Sollte ein Artikel mal fehlerhaft, defekt oder mit der falschen Farbe geliefert worden sein, so werden wir diese Reklamation natürlich bearbeiten. Aber auch hier gilt - der Ton macht die Musik, wir sind alles nur Menschen und Menschen machen auch mal Fehler. Keine Frage - man kann sich ja mal "vertun", jedoch sollten wir die Chance bekommen, einen gleichwertigen Ersatz liefern zu können. Wer dennoch einen Widerruf tätigt, muss sich dabei grundsätzlich an die vorgegebenen Regeln halten."

    Damit werden Reklamationen aus einem Grund wie z.B. "billiger Plunder" als unerwünscht deutlich gemacht.

    Widerrufsrecht innerhalb von 2 Wochen ohne angebe von Gründen.

    Das ist mein Recht und davon habe ich gebrauch gemacht.

    Ob nun billiger Plunder, falsche Farbe oder gefällt mir nicht. Nach unserem Recht in Deutschland spielt das keine Rolle.

    Ich habe dem Händler angeboten mir andere Bauteile zu schicken, daraufhin wurde ich nur weiter beleidigt und runter gemacht.

    Zum Beispiel mit Sätzen wie, was ich mir einbilde, ob er nichts besseres zu tun hat, ich soll seine Zeit nicht mit so einer Scheiße verschwenden usw...

    Ich würde mal sagen, der gute Herr hatte den Falschen Ton.

    Leider bin ich da kein Einzelfall und so ein Geschäftsführer hat es dann nicht anders verdient.

    Aber wenn du Betrug als gerechtfertigt empfindest um ein Zeichen zu setzen dann solltest du deine Berufswahl überdenken.

    Wir haben uns alle den Gesetzen zu fügen.


    Ich möchte hier keinesfalls einen Streit anzetteln. Ich wollte nur vor diesem Händler warnen. Es war nämlich eine ziemlich grosse Summe und das ist nicht in Ordnung.

  • #5

    Die Rücksendung hat zu erfolgen an unseren Dienstleister hierfür: MAX MOTO SASU, Rue Alterhof 9, F-67470 Wintzenbach

    Hab ich so auch noch nicht gesehen, dass man bei einem Händler in Deutschland bestellt und nach Frankreich zurück senden soll. Werde ich auf jeden Fall drauf achten, wenn ich mal bei einem unbekannteren Händler bestellen sollte.

    Ansonsten kenne ich den Händler nicht, aber wenn man danach googelt, bist du wohl nicht der erste, der negative Erfahrungen damit gemacht hat.

    Viel Erfolg bei Deiner Aktion.

    Vielen Dank und ich werde euch auf dem laufenden halten 👌. Noch habe ich Hoffnung. Er hat ja die Artikel zurück bekommen.

  • #6

    Aber wenn du Betrug als gerechtfertigt empfindest um ein Zeichen zu setzen dann solltest du deine Berufswahl überdenken.

    :eusa-think:Auch wenn Du im Recht sein solltest, nach diesem Satz von Dir kann man schließen, dass Du Dich in der Tonwahl dem Händler gegenüber vielleicht auch etwas vergriffen haben könntest wie mir gegenüber? So kommt Deine Unterstellung jedenfalls bei mir an.

    Bin auch überrascht, dass Du meinen Beruf kennst...:o .

    Ist aber ok, bist halt sauer.

    Viel Erfolgt bei Deiner Rückforderung

  • #7

    Die Einleitung von CTC Bike Parts unter Informationen/Wir über uns ist aber auch schon sehr ungewöhnlich/unprofessionell und sagt eigentlich schon so einiges aus. Da weiß man irgendwie gleich, von was der Betreiber träumt und was Sinn und Ziel des Unternehmens ist.:/

    "Wir über uns

    Viele erfolgreiche Unternehmer haben mal klein angefangen - entweder als Tellerwäscher oder in einer kleinen Garage. J.D. Rockefeller schaffte den Aufstieg vom Tellerwäscher zum Millionär. Steve Jobs startete seine Erfolgsgeschichte in einer kleinen Garage in Los Altos. Diese Beiden stehen stellvertretend für den amerikanischen Traum. Auch wir haben Träume und Visionen und in den Anfängen unseres Onlineshops lagerte sogar ein Teil unserer Ware in einer Garage."


    Ja, ich weiß, im nachhinein lässt sich immer leicht reden.:whistling:


    Das Verhalten des Händlers geht aber mal gar nicht. Selbst wenn du dich ebenfalls im Ton vergriffen hättest, ein absolutes No-Go. Ich drück dir die Daumen, dass du dein Geld wieder bekommst!

  • #8

    Ich tippe auf Lehrgeld.


    DHL hat das Paket abgeliefert und weil ja Corona ist vor die Tür gelegt, reicht ja.

    Paypal und auch der Kunde wollen einen Nachweis = Unterschrift, bekommen Sie aber nicht, weil Corona vor die Tür legen reicht.

    Der Dienstleister wird sagen, ist nie angekommen, vor der Tür lag nichts.

    Da sind wir wieder bei DHL, aber die dürfen ja wegen Corona einfach in den Garten werfen...

    Am Ende soll der Versender erst einmal nachweisen, das er die Sachen überhaupt in das Paket gepackt hat.....

    Gruß Steffen alias Gräzer


    flagge-thueringen-animiert.gif

  • #9

    Vielen Dank und ich werde euch auf dem laufenden halten 👌. Noch habe ich Hoffnung. Er hat ja die Artikel zurück bekommen.

    Der entscheidende Punkt ist, dass Du innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist zurückgeschickt hast und Du einen Nachweis in Form des Einlieferungsbeleg hast und DHL die Auslieferung auch ohne Unterschrift wegen Corona bestätigen kann und wird. Alles andere liegt neben der Sache und es ergibt sich aus dem Gesetz, dass du Dein Geld zurückzubekommen hast. Da gewinnst Du jeden Prozess und das wird der auch wissen. Setze eine letzte Zahlungsfrist mit Klageandrohung und der wird zahlen, weil er sonst auch noch die Kosten eines verlorenen Rechtsstreits zu zahlen hat.


    Alles Gute dafür, obwohl Du das nicht brauchst, weil die Rechtslage eindeutig ist und Du in der Regel allerdings ohne Gewähr Recht bekommen wirst/ solltest, aber das beurteilen letztlich der Rechtsschutz, Dein Anwalt und das Gericht. Es geht auf alle Fälle nicht, von Seiten des Online-Verkäufers Rücklieferungen ausschließen zu wollen, weil dann darf er eben nicht Online verkaufen.


    Gruß


    Thomas

    Thomas


    bekennender Yamaha
    und Akrapovic Fan

  • #10

    Der entscheidende Punkt ist, dass Du innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist zurückgeschickt hast und Du einen Nachweis in Form des Einlieferungsbeleg hast

    Und das ist aber auch alles.

    Wie ich schon geschrienen habe, kann er nicht nachweisen, dass die gekauften Sachen auch im Paket waren.


    Ich sag das auch nicht aus Jux und Dallerei, nein alles aus eigener Erfahrung.

    Gruß Steffen alias Gräzer


    flagge-thueringen-animiert.gif

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!