Fahrwerkseinstellung - Setup Gabel und Federbein

  • #1

    Moin,


    hat jemand von euch beim Setup von Gabel und Federbein schon mal ein wenig experimentiert und sein optimales Setup gefunden?


    Falls ja, dann lasst uns das mal wissen...

    Gruß vom TripleDriver

  • #2

    Momentan (Einfahrphase) fahre ich mit den Werkseinstellungen.

    LG Jürgen


    XSR 900, Suzuki V-Strom 1000 L6, Triumph Thunderbird Storm u. Honda GL 1500/6


  • #3

    Einstellungen nach Handbuch XSR, Seite 3-24 und 3-25:

    Teleskopgabel
    Federvorspannung Abstand 16mm (entspricht 5 1/2 Ringe sichtbar)
    Zugstufendämpfung 7 Klicks auf


    Federbein
    Federvorspannung Stufe 4
    Zugstufendämpfung 1,5 Umdrehungen auf


    Einstellungen nach Zeitschrift "Motorradfahrer" Heft 6/2016


    Teleskopgabel
    Federvorspannung 4 Ringe sichtbar
    Zugstufendämpfung 7 Klicks auf


    Federbein
    Federvorspannung Stufe 4
    Zugstufendämpfung 1 Umdrehungen auf


    Meine Einstellungen nach mehreren Fahrversuchen - Solo nur Fahrer 90kg


    Teleskopgabel
    Federvorspannung 5 Ringe sichtbar
    Zugstufendämpfung 7 Klicks auf


    Federbein
    Federvorspannung Stufe 2 oder 3 (am besten selbst ausprobieren)
    Zugstufendämpfung 1 volle Umdrehungen auf (1 1/2 Umdrehungen ist zuviel, da ist die Dämpfung zu gering)

    Gruß vom TripleDriver

    3 Mal editiert, zuletzt von TripleDriver ()

  • #4

    Hi @Triple,
    Stufe 2 am Federbein heißt mehr Vorspannung oder weniger als Standard?

    Viele Grüße Charlie


    ..immer dran denken, wer später bremst, ist länger schnell 8-)

  • #5

    Charlie: 2. Stufe von unten. Die Federvorspannung bei Stufe 4 ist stärker als bei 2. Habe 4, 3, 2 probiert und bei Stufe 4 (was die Standardeinstellung ist) war mir das Federbein im Solobetrieb zu "bockig".


    Ggf. einfach selber probieren. Ich habe an Gabel und auch am Federbein mehrere Setups probiert und bin mit meiner Einstellung so wie ich sie oben beschrieben habe jetzt zufrieden. Immer noch straff, aber nicht mehr so "bockig" - insbesondere beim Überfahren von Unebenheiten auf der Fahrbahn.


    Vorsicht ist angebracht bei der Einstellung der Dämpfung am Federbein - hier macht eine halbe Drehung bei der Zugstufe schon eine Menge aus.


    Für mich persönlich paßt das Federung/Dämpfung Setup jetzt.

    Gruß vom TripleDriver

  • #6

    Danke für das zusammenfassen und die Erfahrungswerte. Ist eine gute Orientierung. Das erspart vielleicht viel rumprobieren. Ich habe noch die Werkseinstellung und bin (noch) nicht zufrieden - liegt aber noch an meiner Untätigkeit, dafür habe ich schon fast alle MT09 Fahrwerksthemen gelesen :lol: - aber das hier ist natürlich viel besser. Dann muss ja nur noch das Wochenende kommen :D

    Beste Grüße - floh

  • #8

    Hallo Triple,


    sehr interessant - war die MT-09 immer als zu weich verschriehen (unzählige Fahrer haben auf Wilbers oder Öhlins umgerüstet), ist die XSR zu hart gefedert - da hat Yamaha fahrwerksseitig offensichtlich richtig nachgelegt...


    Danke für die Veröffentlichung Deines Versuchs!

  • #9

    komme auch auf ähnliche Einstellungen wie Trible. Habe hinten die Vorspannung auf 3 stehen.
    Die Heckhöherlegung (25mm) macht das Ganze noch wendiger. Kein Pendeln oder Shimmy vorhanden.


    bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Fahrwerk.

    viele Grüße
    Jens

  • #10

    Ich fahre jetzt hinten mit der Vorspannung auch auf 3 und finde das jetzt in jedem Fall besser als 4. Querrillen und Unebenheiten sind weniger "hoppelig" zu merken - der Komfort ist gestiegen, ohne dass das Fahrwerk schwammiger geworden ist. Ich finde das Setup vorne ok, deshalb habe ich an der Gabel nichts verändert.


    Ich habe allerdings auch heute erst die 1.000'er Inspektion hinter mich gebracht - vielleicht muß es dann doch wieder härter werden :mrgreen:

    Beste Grüße - floh

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!