Erfahrungsbericht nach 7 Wochen und 1800 km

  • #22

    Ich hatte bei meiner RN29 MT-09 immer Probleme mit der Gasannahme, abgesehen von den kurzen Zeiträumen jeweils nach einer Synchronisierung der Drosselklappen.


    Synchronisieren der Drosselklappen ist bei Yamaha bei der 1.000er Inspektion Standard. Bringt meiner Meinung nach auch extrem viel, allerdings kann der Effekt auch nach ein paar hundert Kilometern schon wieder vorbei sein. Die weiß markierte Schraube ist die Referenzschraube und sollte nicht verstellt, sondern die anderen Drosselklappenkörper, bzw. deren Unterdruck an den mit der markierten Schraube angepasst werden.


    Rapid Bike Easy hat auch etwas Linderung verschafft.


    Getriebeheulen im 3. und im 6. Gang war bei der RN29 echt heftig. Bei meiner RN43 XSR 900 war das Getriebe etwas leiser, gut schaltbar und die Gasannahme ganz gut.


    Es scheint in den Punkten Gasannahme und Getriebe weiterhin keinen echten Durchbruch zu geben. Bei der Gasannahme zumindest einen Fortschritt, jedoch mit einer gewissen Streuung. Nur die Kupplung ist seit der Anti-Hopping-Ausführung richtig gut geworden. Dafür war die Kupplung meiner MT-10 Schrott und wurde auf Garantie getauscht. Danach habe ich sie aber zurückgegeben.


    Wenn ich so zurückdenke, hat meine MT-07 eigentlich am besten funktioniert. War aber natürlich auch deutlich lahmer als die anderen drei.


    Grüße und gute Fahrt


    Jan

  • #23

    Moin,

    Also, KFR bekomme ich im kalten Zustand hin. 1 Gang, 2/2,500 U/m ,

    dann ruckelst und du schaltest automatisch hoch. Bei meiner 1000 Inssp.

    wurde nichts in dieser Richtung unternommen. Die KREISCH Geräusche im 3/6

    Gang hat er nicht gehört. Da ich mit dem Gas etwas spiele liegt das wohl am

    Druck der Getriebe-Zahnräder. Bei leichtem Gas weniger und bei harten Beschleunigen.

    Ach, bevor ich es vergesse!. Wenn ich in den Begrenzer bei 220Km/h das Gas ruckartig

    schließe , zuckt der Motor noch mal richtig auf. Hatte mich voll gewundert. Man erwartet

    Geschwindigkeit Reduktion , aber sie zuckt kurz vorwärts. Also, so eine halbe Sekunde.

    Wird Gas leicht zurück genommen alles gut. Hat jemand auch den Schuberth M 1 pro?

    Ich schaffe maximal 20/30 Sekunden 220. Da flattert die Birne ganz schön.

    Gruß Jupp.

    Hart und heavy ist für mich Entspannung!

  • #24

    Moinsen,

    meine Erfahrung: das Ruckeln ist bei der Kiste schon in der Norm, allerdings nicht beim konstanten Fahren, da verhält sich meine eher normal. Im A-Modus macht sie gern das Böckchen, und ich kann mir vorstellen, dass ein langjähriger Honda-Fahrer über diese Rauhheit wenig entzückt ist. Ich habe mir auch ab und zu gewünscht, das wär alles seidiger. Aber dafür gibt es ja den B-Modus, den fahr ich dann auch gern in der Stadt oder in extrem kurvigen Regionen, weil die Gasverarbeitung eher weich ist. Hat man die Kurve etwas unterschätzt und muss nenTicken mehr Gas geben, ist es natürlich im A-Modus durchaus gewöhnungsbedürftig, zu Beschleunigen, oder die Kraft zu kontrollieren, aber HeissaHoppsa, da arbeitet man ganz eng mit der Maschine und der Strasse.
    Demnächst gleiten wir doch seidenweich auf dem elektromagnetischen Resonanzkissen, da reitet man auf Daunen. Na gut, wir wohl nicht mehr, aber die Enkel meines Sohnes.

    Ich persönlich mag es sehr, wenn man die Maschine spürt, so ganz softe Gasannahme ist natürlich nervenschonend, aber das ist nicht mein Grund fürs Mopedfahren.

  • #25

    Ich habe bei meiner kein KFR feststellen können, aber dafür ein aus meiner Sicht inakzeptabeles Gekreische im sechsten Gang.

    Hinzu kam,dass das Getriebe an sich sehr hakelig und unpräzise funktionierte.

    Es war ein Motorrad was mir prinzipiell sehr gut gefiel,aber diese Kritikpunkte war ich nicht bereit hinzunehmen und ich kannte es auch von keiner meiner Vorgänger und das waren einige.

    Somit habe ich mir die Frage gestellt,ob ich mich jeden Tag weiter drueber ärgern soll,oder einmal einen schmerzhaften Cut?

    Ich habe mich für letzteres Entschieden und sie ziehen lassen.

    Ich wundere mich ehrlich gesagt auch,das der Hersteller das als Bauartbedingt abtut und da muss mir auch keiner mit gerader Verzahnung der Getriebezahnräder kommen,denn ich finde,dass das alles andere als Stand der Technik von heute ist.

    Euer Forum hingegen ist grosse Klasse.:thumbup:

  • #26

    Bezugnehmend auf FlickenFranz:

    Ich bin doch erstaunt, wie viele Leute von unerwarteten Geräuschen und sehr hakeligem Getriebe- und Motorverhalten berichten. Da hab ich ja wohl mal keine Montagskiste erwischt, sondern ein aufregendes Motorrad, das mir jedesmal, wenn ich draufsteige, gänsehautartige, positive Emotionen auslöst. Ich liebe diese rauhe Art der Maschine sehr und wäre z.B. mit einer Honda eher unzufrieden. Hier muss man ein Bisserl das Biest beherrschen lernen, und das kommt meiner Art von Umgang mit Maschinen entgegen.

    Ich wüsste auch nicht, welches andere Moped mich begeistern sollte, ausser vielleicht die MT-01.

    Frage an FlickenFranz: was ist denn die Alternative für Dich?

  • #27

    moin Deeman,

    Dem ist nichts hinzuzufügen,

    Respekt , so kann man es sagen.

    Wenn ich überlege was ich für 9 Kilo bekommen habe ist alles andere Jammern auf hohem Niveau. Was defekt ist muß man nicht hinnehmen! Alles andere fängt doch so bei 11/12 Kilo an.

    Gruß Jupp.

    Hart und heavy ist für mich Entspannung!

  • #29

    Ich kann mich eigentlich nicht über meine 2016er beklagen.

    KFR fast unbekannt, ruppige Gasannahme durch Teflonscheibe am Gasgriff beseitigt, klonk zum 1.Gang gehört zum Charakter, jaulen im 6.Gang - kann ich mit leben 😃.

    Ich meine das alles gehört zum Charakter der XSR900, wer das nicht akzeptiert darf sich gern eine Brot-und Butter-Maschine von Honda.... kaufen.

    Ich habe auf jeden Fall Spaß mit meiner.😉

    Und bitte nicht persönlich nehmen, ist eben meine Meinung.👋

    schwäbische Grüßle aus dem Remstal :auto-biker: :greetings-wavegreen:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!